Reaktion auf den Corona-Virus:

Ab dem kommenden Montag bleibt die Tafel Kerpen

voraussichtlich bis zum 17.04.2020

geschlossen

In den Tafeln kommen viele Menschen in teils engen Räumen zusammen. Rund 90 Prozent der 60.000 Ehrenamtlichen zählen zu den lebensälteren Menschen und damit zur schützenswerten Gruppe, d. h. die Tafel-Arbeit wird im Wesentlichen von älteren Menschen getragen. Jeden Tag leisten sie freiwillig körperlich und psychisch anspruchsvolle Hilfe und einen wertvollen Dienst an der Gesellschaft. Männer und Frauen im Rentenalter schleppen, säubern und sortieren nicht nur die Lebensmittel, sondern wenden sich unseren Kundinnen und Kunden zu. Jetzt brauchen die helfenden Ehrenamtler auch Schutz, Solidarität und Unterstützung.

Die Gesundheit aller, den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kundinnen und Kunden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der kleinen und großen Spenderunternehmen steht an erster Stelle.

Wir sind eine Initiative Kerpener Bürgerinnen und Bürger, 
die ehrenamtlich hilfsbedürftige Mitbürgerinnen und Mitbürger aus unserem Stadtgebiet
– unabhängig von ihrer Herkunft und Religion – unterstützen.
Dafür sammeln wir überschüssige, einwandfreie, aber noch verwertbare Lebensmittel ein.

Vielleicht möchten und können Sie die Arbeit der Tafel, z.B. als Fahrer*in/Beifahrer*in beim 
Einsammeln der Lebensmittel in den Geschäften oder bei der Ausgabe dieser in unserem Tafel-Laden unterstützen.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

tafel.kerpen@gmail.com oder telefonisch bei der Leitung der Tafel, Heribert Oppenberg, 02273 / 54961

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!